Willkommen

Arbeitsrecht

für Arbeitgeber und Arbeitnehmer

Fachanwältin für Arbeitsrecht Heike Claas

Foto

Wesentlicher Tätigkeitsschwerpunkt von Rechtsanwältin Claas ist das Arbeitsrecht, auf welches sie sich von Beginn ihrer Rechtsanwaltstätigkeit vor über 20 Jahren spezialisierte. Seit 2003 ist Heike Claas hierin Fachanwältin. Die Bezeichnung "Fachanwältin" wird durch die Rechtsanwaltskammer nach Maßgabe der Fachanwaltsordnung (FAO) zuerkannt, wenn in dem Fachgebiet besondere theoretische Kenntnisse und besondere praktische Erfahrungen in allen Bereichen des Arbeitsrechts nachgewiesen werden, die erheblich das Maß dessen überschreiten, was üblicherweise durch die berufliche Ausbildung und praktische Erfahrung im Beruf vermittelt wird. Die jährlichen Nachweise von speziellen Pflichtfortbildungen im Arbeitsrecht sind Grundlage des Fachanwaltstitels und belegen stets die aktuellen, spezifischen Rechtskenntnis im Arbeitsrecht.

Besonderheiten des Arbeitsrechts

Das Arbeitsrecht ist aufgrund vieler Nebengesetze, tariflicher Bestimmungen und der sich im Vergleich zu anderen Rechtsgebieten schnell ändernden Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichtes sowohl für Arbeitgeber als auch für Arbeitnehmer kaum zu überblicken. Hier helfen Ihnen die hohe Fachkompetenz, die vernünftige Kompromissbereitschaft sowie das praktische Herangehen und Denken in betrieblichen Abläufen und keine sture juristische Betrachtungsweise von Rechtsanwältin Heike Claas beim Umgang mit dieser hochspezialisierten Materie. Dabei ist stets zu berücksichtigen, dass die Entscheidungen im Arbeitsrecht für die Betroffenen - sowohl Arbeitnehmer als auch Arbeitgeber - oft existentielle Bedeutung haben.

Rechtsanwältin Claas berät und vertritt Arbeitnehmer und Arbeitgeber in allen Angelegenheiten des Arbeitsrechts. Bei Rechtsanwältin Claas finden sowohl Arbeitnehmer als auch Arbeitgeber Antworten auf sämtliche Fragen im Arbeitsrecht. Rechtsanwältin Claas hält es für besonders wichtig, die grundlegenden Taktiken von beiden Seiten zu kennen, um dann im konkreten Fall nicht nur rechtlich, sondern auch strategisch die Interessenvertretung optimal auszurichten.

Arbeitsrecht für Arbeitgeber

Nutzen Sie die über 20-jährige Erfahrung von Rechtsanwältin Claas bei der Vertretung von Arbeitgeberinteressen. Zu den Arbeitgebermandanten gehören kleinere bis mittelständische Unternehmen mit bis zu 180 Mitarbeitern. Teilweise vertrete ich diese durchgehend bereits seit über 16 Jahren. Die Arbeitgeber einer so bewährten, vertrauensvollen Zusammenarbeit wissen zudem die kurzen Dienstwege zu schätzen. Dieses spart dem Arbeitgeber Zeit und Geld.

Vermeidung kostenintensiver Fehler

Dieses beginnt bereits mit der Gestaltung von individuell ausgearbeiteten Arbeitsverträgen. Hier gilt es, von Beginn an die optimalen Grundlagen zu schaffen und das Potenzial im Rahmen des gesetzlich noch Zulässigen auszuschöpfen. Dieses kann Ihnen als Arbeitgeber später viel Geld und Ärger ersparen, so dass sich die Anfangsinvestition oft schon bei dem Ausspruch der ersten Kündigung amortisiert hat.

Seit dem die arbeitsvertraglichen Regelungen dem besonderen Recht der Allgemeinen Geschäftsbedingungen unterliegen, wird diese Materie durch die sich ständig ändernde Einzelfallrechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts geprägt und ist deshalb nur durch darauf spezialisierte Fachanwälte handhabbar.

Auch bei der Kündigung und im Arbeitsgerichtsprozess können Sie unnötige und kostenintensive Fehler vermeiden. Als Fachanwältin empfehle ich Arbeitgebern dringend, sich bereits vor dem Ausspruch einer geplanten Kündigung mit mir in Verbindung zu setzen, um die Voraussetzungen der Kündigung (z.B. Abmahnung, Beteiligung des Betriebsrates, betriebliche Bedürfnisse, Durchführung des gesetzlich vorgeschriebenen betrieblichen Eingliederungsmanagements (BEM) vor Ausspruch einer krankheitsbedingten Kündigung) abzuklären. Hier gilt es, im Vorfeld Strategien zu entwickeln und so beispielsweise freie Unternehmerentscheidungen zu treffen, die vom Gericht nur eingeschränkt überprüfbar sind. Durch eine sorgfältige gemeinsame Planung kann Ihr Prozessrisiko erheblich gemindert werden.

Nach Ausspruch einer Kündigung gilt es, kostengünstige außergerichtliche Lösungen für Sie zu suchen. Wenn Ihr Arbeitnehmer dennoch Kündigungsschutzklage eingereicht und der Kündigungsschutzprozess nicht zu vermeiden war, lauern auch hier zahlreiche Fallstricke. Diese gilt es, sicher zu umschiffen und alle prozessualen Chancen optimal zu nutzen und so beispielsweise das drohende Annahmeverzugsrisiko des Arbeitgebers zu minimieren. Diese individuelle Betreuung bedeutet für mich als Anwältin viel zusätzliche Arbeit, zahlt sich aber für Sie als Arbeitgeber in der Regel erheblich aus. Vertrauen Sie auf meine jahrelangen Prozesserfahrungen durch die Führung Hunderter Arbeitsgerichtsprozesse.

Arbeitsrecht für Arbeitnehmer

Als Arbeitnehmer profitieren Sie gleichermaßen von der 20 -jährigen Prozesserfahrung durch die Führung Hunderter Arbeitsgerichtsprozesse in allen Spezialitäten des Arbeitsrechts durch Fachanwältin Claas. Hier gilt es engagiert und hartnäckig die Interessen des Arbeitnehmers durchzusetzen. Eine vertrauensvolle und eingehende vorherige Besprechung der individuellen Besonderheiten mit Ihnen als Arbeitnehmer sind hierfür Voraussetzung. Je nach Interessenlage und Wunsch des Arbeitnehmers können dadurch auch einvernehmliche außergerichtliche Lösungen erzielt werden. Sie haben mich als Arbeitnehmer vom ersten Gespräch bis zum letzten Gerichtstermin als Ihren starken Partner an Ihrer Seite. Profitieren Sie als Arbeitnehmer zusätzlich von meiner ständigen Interessenvertretung auch von Arbeitgebern. Denn ich kenne deren Denkweisen und Strategien.